Feuerschiffstationen

Chronologische Aufstellung der ehemaligen deutschen Feuerschiffs-Stationen

Aufstellung der ehemaligen bemannten Feuerschiffe, die auf den Stationen der Elbe erstmalig ausgelegt waren.
A.Elbmündung
B.Elbe von Osteriff bis Schulau

ErsteElbe – Feuerschiffsstation
später Station ELBE 1

Zweite Elbe – Feuerschiffsstation
später Station ELBE 2

Dritte Elbe – Feuerschiffsstation
später Station ELBE 3

Vierte Elbe – Feuerschiffsstation
später Station ELBE 4

Fünfte Elbe – Feuerschiffsstation
später Station ELBE 5


Chronologische Aufstellung der ehemaligen deutschen Feuerschiffs -Stationen

von der Auslegung bis zur Aufhebung der Station

Bereits 1815 wurde vor der Eider das erste -bereits 1807 entwickelte – Leuchtschiff, eine Eidergaliote, ungefähr auf der Position 54° 14´ 2´´ N, 8° 35´ 4´´ O unter dänischer Flagge ausgelegt.
Name nicht bekannt. Dies Schiff strandete 1834 und wurde 1835 durch eine verbesserte Ausführung ersetzt, die wiederum 1909 von einer auf der Eiderwerft in Tönning gebauten dreimastigen eisernen Galiote abgelöst und l926 durch eine Leuchttonne ersetzt wurde. .Das letztgenannte Schiff ging dann zur ELBE und fand hier als “Bürgermeister Abendroth II” zunächst als Reserve Feuerschiff Verwendung und war von 1945 bis 1966 Stammfeuerschiff ELBE 3 (Siehe dort)

NameAuslegungBemerkung
1. ELBE 11816-1988Das letzte FS dieser Station “Bürgermeister O´Swald II” liegt heute als “Nautisch – technisches Denkmal” im Alten Hafen von Cuxhaven.
2.WESER1818 – 1981 
3. ELBE 21827 – 1974Das letzte FS dieser Station “Bürgermeister Bartels” wurde 1987 zur Barkentine “Atlantis” umgebaut.
4. SCHULAU1839 – 1899 
5. BREMEN1840 – 1966 
6. LÜHE1844 – 1866 
7. ELBE 31854 – 1977Von 1945 – 1966 wurde die Station vom FS “Bürgermeister Abendroth II” besetzt. Dieses Schiff liegt heute in Bremerhaven (DSM). Als letztes FS lag von 1966 – 1977 das FS “Weser I” als ELBE 3 auf dieser Station. Unter diesen Namen liegt das 110 Jahre alte Schiff heute fahrbereit im Museumshafen Hamburg – Övelgönne
8. KRICKS1858 – 1881 
9. SWANTEWITZ1958 – 1901 
10. KRAUTSAND1859 – 1877 
11. WOITZIK1862 – 1925 
12. INNERE EIDER, dän. ab 1864 preußisch1815 – 1926 
13. GRAUERORT1866 – 1877 
14. ÄUSSERE EIDER1868 – 1939 
15. PALMERORT1868 – 1926 
16. AUSSENJADE1871 – 1939Das letzte FS dieser Station segelt heute unter dem Namen “Sunthorice”
17. BORKUMRIFF1875 – 1939 
18. ELBE 41875 – 1944 
19. MINSENERSAND1876 – 1939 
20. KALKGRUND ab 1925 FLENSBURG1876 – 1963 
21. GENIUSBANK1878 – 1920 
22. KAISERFAHRT1881 – 1903 
23. ADLERGRUND1884 – 1939 
24. OSTERIFF1891 – 1921 
25. STOLLERGRUND1892 – 1905 
26. FEHMARNBELT1902 – 1984Das letzte FS dieser Station liegt heute als Museums FS “Fehmarnbelt” in Lübeck
27. BÜLK1904 – 1922 
28. ELBE 51905 – 1919 
29. GABELSFLACH1905 – 1919 
30. NORDERNEY1907 – 1939Das Feuerschiff Res. “Norderney I” hat von 1936 bis 1948 (auch als “Kriegsfeuerschiff”) auf der Station ELBE 1 gelegen. Es wurde später modernisiert und als FS”Weser” sowie auf den minenfreien Zwangswegen (s. a. lfd.Nr. 35 – 39) in der Deutschen Bucht eingesetzt. Unter dem Namen “Weser” liegt es heute als Museumsschiff in Wilhelmshaven
31. AMRUMBANK1908 – 1939 
32. ELB UND BOCK1909 – 1925 
33. JASMUND1910 – 1925 
34. KIEL1922 – 1967Auf dieser Station hat u.a. auch das Reserve-Feuerschiff “Kiel” (Baujahr 1906) gelegen., die heutige Bark “ALEXANDER VON HUMBOLDT”. (Deutsche Stiftung “Sail Training” (DSST)
35. PIT1945 – 1947 
36. HR 11945 – 1949 
37. P 15 ab 1951 P 121945 – 1969 
38. P 11 ab 1951 P 81945 – 1972Das FS dieser Stationen, die “Amrumbank” liegt heute als Museums – FS unter dem Namen “Deutsche Bucht” in Emden
39. S 21947 – 1953 
40. J / E 3-BORKUMRIFF1954 – 1970Das letzte Schiff dieser Station liegt heute als Museumsschiff “Borkumriff” im Hafen von Borkum
41. DEUTSCHE BUCHT1969 – 1986Auf dieser Station lag zuletzt das FS “Kiel”. s. Nr. 34
42. BORKUMRIFF1970 – 1988 
43. TW / EMS1972 – 1978 

Als letzte
bemannte deutsche Feuerschiffe verließen ihre Station:

22. April 1988Feuerschiff ELBE 1 “Bürgermeister O´Swald II”
15. Juli 1988Feuerschiff “Borkumriff”

Die ELBE 1 “Bürgermeister O´Swald (II)” ist übrigens das größte je gebaute bemannte deutsche
Feuerschiff: Wasserverdrängung ~1000 t


Aufstellung der ehemaligen bemannten Feuerschiffe, die auf den Stationen der Elbe erstmalig ausgelegt waren.

A. Elbmündung

NameAuslegungStationBemerkungVerbleib
1. Seestern18161.Station.Am 26.12.1824 mit 10 Mann auf der Station im Orkan gesunken.
2. Bernhardus18251.StationKurzfristigunbekannt
3. Jacob-Hinrich18261.Station 9.4.1901 an die Fa. Rickmers Cuxhaven zum Abruch verkauft.
4.Siegmund18272.Station unbekannt
5.Amandus1825 Res. 1.Stationunbekannt
6. Caspar18451.Station 23.3.1916 nach Hamburg verkauft
7. Ernst18543.Station1905 Elbe 52.1.11. auf Station ELBE 5 vom HAPAG-Dampfer “Patria” gerammt und gesunken. Besatzung gerettet
8. Neptun18581.Station 20.3.1951 an Fa. Beckedorf, Hamburg, zum Abbruch verkauft
9. Gustav-Heinrich18791.Station 1929 in Beidenfleth abgewrackt
10. Bürgermeister Kirchenpauer1892ELBE 1 1899 unternimmt Prof. Braun,Straßburg, von diesem FS u. der Station die ersten Versuche mit drahtloser Telegraphie. 1903 wird diese Anlage übernommen. Von 1912-14 wird das FS auf der Station 1919 bis 39 auf Sation ELBE 4 eingesetzt. Hier lag es auch bis 15 als Kriegsfeuerschiff “K”. 15 – 52 findet es Verwendung auf den minenfreien Zwangswegen in der Deutschen Bucht auf den Stationen “P11”, “P 15”, “HR 1″ u.”S2”. Im November 1953 wird das FS zum Verschrotten nach Leer verkauft.
11. Bürgermeister Abendroth (I)1900ELBE 3 1914-18 Kaiserliche Marine. 15.4.18 Kriegs-FS Irbenstrasse für die “Ösel-Unternehmung” 22.11.18 bei Windau gestrandet und aufgegeben. 1919 vom lettischen Staat geborgen. Umbau zum 3-Mastschoner.1928 wird es wieder zum Feuerschiff umgebaut und auf Station OVISI vor Lyserort ausgelegt. 11 Deutsche Kriegsbeute. Am 26.12.44 beim Rückzug auf der Schleppfahrt am 26.12.44 nördlich von Stolpmünde gesunken.
12. Bürgermeister Bartels1905ELBE 3 Segelt heute als Barkentine “Atlantis”.
13. Senator Brockes1911ELBE 4 Heute Bark “Europa”
14. Bürgermeister O´Swald (I)1912ELBE 1 Am 27. Oktober 1936 mit
15 Mann im Orkan auf der Station gekentert
15. Bürgermeister Abendroth (II)1927 Zunächst
Res. FS
1966 Museumsschiff im DSM Bremerhaven.
16. Bürgermeister O`Swald (II)1948ELBE 1 1988 Museumsschiff
in Cuxhaven
17. ELBE 31966ELBE 3Ex “Weser I”Schiff liegt fahrbereit im Museumshafen Hamburg – Öevelgönne

B. Elbe von Osteriff bis Schulau

NameJahr der AuslegungStationVerbleib
18.Schulau1839Schulau.
19.Lühe1844Lühe1866 verlegt auf Station Grauerort
20.Krautsand (I)1859Krautsand.
21.Krautsand (II)1891OsteriffSommer 1891
22. Aurora1891OsteriffHerbst 1891
23. Cuxhaven1896Osteriff.
24. Hamburg1902Osteriff.
25.Secretaire Hargreaves1911.Zunächst Lotsengaliot, dann Res. FS.
1921 – 28 Jugendherberge in Cuxhaven
1928 verkauft nach Wewelsfleth
26. Nordsee1916Osteriff.

Erste Elbe – Feuerschiffsstation später Station ELBE 1

Beschreibung der Station

NameJahr der AuslegungStationVerbleib
18. Schulau1839Schulau.
19. Lühe1844Lühe1866 verlegt auf Station Grauerort
20. Krautsand (I)1859Krautsand.
21. Krautsand (II)1891OsteriffSommer 1891
22. Aurora1891OsteriffHerbst 1891
23. Cuxhaven1896Osteriff.
24. Hamburg1902Osteriff.
25. Secretaire Hargreaves1911.Zunächst Lotsengaliot, dann Res. FS.
1921 – 28 Jugendherberge in Cuxhaven
1928 verkauft nach Wewelsfleth
26. Nordsee1916Osteriff.

Schiffe auf der Station

ZeitraumNameBemerkungen
1816 – 1824Seestern.
1825 – 1826Bernhardusvorrübergehend
1826 – 1845Jacob
Hinrich
.
1845 – 1858Caspar.
1858Neptun.
1858 – 1879Caspar.
1879 – 1892Gustav- Heinrich.
1892 – 1912Bürgermeister Kirchenpauer.
1912 – 1914Bürgermeister O´Swald (I).
1914 – 1918Nicht besetztKriegsmaßnahme
1918 – 1936Bürgermeister O´Swald (I).
1936 – 1939Norderney (I).
1939 – 1945Nicht besetztKriegsmaßnahme
1945 – 1948Norderney (I).
1948 – 1988Bürgermeister
O´Swald (II)
.
1988 – heuteUFS.

Zweite Elbe – Feuerschiffsstation später Station ELBE 2

Beschreibung der Station

1927Zweite
Elbe – Feuerschiffsstation eingerichtet
Position:Etwa 6 sm östlich von der 1. Station
Position November 1945Ungefähr 53° 59´ 37´´ Nord, 8° 24´ 51“ Ost

Schiffe auf der Station

ZeitraumNameBemerkungen
1827 – 1846Siegmund..
1846 – 1858Jacob
– Hinrich
.
1858 – 1879Neptun.
1879 – 1905Caspar.
1905 – 1914Bürgermeister Abendroth (I).
1914 – 1918Bürgermeister O´swald (I)Als Kriegsfeuerschiff “A”
1919 – 1939Bürgermeister Bartels.
1939 – 1944Norderney (I)Als Kriegs- Leuchtschiff “H”
1945 – 1974Bürgermeister BartelsDanach Station aufgehoben

Dritte Elbe – Feuerschiffsstation später Station ELBE 3

Beschreibung der Station

1854Dritte Elbe – Feuerschiffstation eingerichtet
Position:Im Nordergatt
Position November 1945Ungefähr: 53° 57`21“ Nord, 8° 37´20´´ Ost

Schiffe auf der Station

ZeitraumNameBemerkungen
1854 – 1858Ernst..
1858 – 1883Jacob – Hinrich.
1883 – 1900Neptun.
1900 – 1905Abendroth (I).
1905 – 1914Bürgermeister Bartels.
1914 – 1918Dampfer “Mars”Kriegsmaßnahme
1919 – 1939Senator Brockes.
1939 – 1945Nicht besetzt.
1945 – 1966Bürgermeister Abendroth (II)Das FS liegt heute im DSM Bremerhaven
1966 – 1977ELBE 3 (ex “Weser I”)Liegt fahrbereit in Hamburg – Övelgönne

Vierte Elbe – Feuerschiffsstation später Station ELBE 4

Beschreibung der Station

1875Dritte Elbe – Feuerschiffstation eingerichtet
Position:der großen Krümmung nördlich der Kugelbake.
Position November 1942Ungefähr 53° 57´Nord , 8° 29´Ost

Schiffe auf der Station

ZeitraumNameBemerkungen
1875 – 1879Ernst..
1879 – 1883Neptun..
1883 – 1905Ernst..
1905 – 1911Caspar..
1911 – 1914Senator Brockes..
1914 – 1918Dampfer “Jacobi”Als Kriegs – FS “C”
1919 – 1939Bürgermeister Kirchenpauer..
1939 – 1944Bürgermeister KirchenpauerAls Leuchtschiff “H”
Ab 1945Stationsbeszeichnung aufgehobenWird ELBE 3 Station

Fünfte Elbe – Feuerschiffsstation später Station ELBE 5

Beschreibung der Station

1905die fünfte Elbe – Feuerschiffstation eingerichtet
Position:etwa querab Duhnen

Schiffe auf der Station

ZeitraumNameBemerkungen
1905 – 1910Ernst..
1910 – 1912Gustav-Heinrich..
1912 – 1914Bürgermeister Kirchenpauer..
1914 – 1918nicht besetztKriegsmaßnahme
1919Station aufgehoben.

Die einzelnen Lebensläufe der aufgeführten ELBE – Feuerschiffe stammen aus der Sammlung Richard Marquardt. Richard Marquardt hat Otto Prieß ausdrücklich freundschaftlich die Verwendung seiner Daten für diese Gemeinschaftsarbeit erlaubt.Das gilt auch für die Abdruckerlaubnis im Jahrbuch 1998 der “Deutschen Gesellschaft für Schiffahrts- und Marinegeschichte.” Zum Teil wurden die obigen Angaben aus dem Buch “Wächter am Strom” von Prof. Theodor F. Siersdorfer, Essen, mit dessen – ebenfalls freundschaftlicher – Genehmigung, ergänzt.