Bürgermeister O’Swald auf Ostseetour.

Ostseetour 2020

Seit mehreren Jahren macht das Feuerschiff jedes Jahr eine 12-tägige Ostsee-Reise mit Gästen. Die Corona-Krise hatte die Durchführung in diesem Jahr in Frage gestellt. Durch Aufstellung und Realisierung eines Hygiene-Konzeptes gelang es aber dem Vereins-Vorstand alle Hindernisse zu überwinden. 

Am 4. August 2020 konnten wir mit 12 Gästen in See gehen. Bei herrlichem Wetter ging es durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Kiel. Besatzung und Gäste hatten sich schnell und ohne Probleme an die einschränkenden Regeln gewöhnt. Die 32 Menschen an Bord lernten sich schnell kennen, und Klön- und Essensgruppen bildeten sich im Nu.

Von Kiel ging es am nächsten Tag nach Eckernförde. Bilderbuchwetter, viele Sportboote und unser schöner, roter Oldtimer mit den bunten Flaggen der Sponsoren: das war ein herrliches Bild. Mit 3-mal Lang aus dem Typhon meldeten wir der Stadt Eckernförde unsere Ankunft und machten dann direkt im Stadthafen an der Promenade fest.

Die Bevölkerung und die Kurgäste zeigten großes Interesse am Schiff. Besichtigungen konnten zwar nur geführt und in kleinen Gruppen stattfinden, aber es wurden viele interessierte Fragen gestellt, die bei einem „normalen“ Open Ship ohne Führung wohl nicht gestellt worden wären. Die Lokalpresse machte ein Interview mit der Schiffsleitung und brachte am folgenden Tag einen sehr schönen, umfangreichen Artikel über unser Schiff und unseren Aufenthalt.

Die Welle Nord rief für ein Telefon-Interview an, und als wir 1 Tag später schon auf dem Weg nach Saßnitz vor Fehmarn standen, da rief auch noch das Landesfunkhaus Schleswig-Holstein an und fragte, wann sie uns denn in Eckernförde besuchen könnten. Da müssen sie aber früher aufstehen!

Medien-Interesse gut, Verpflegung gut, Wetter gut, Stimmung an Bord sehr gut. Was konnten wir uns noch wünschen? Nichts, es war optimal.

In Saßnitz standen die Stadt-Oberen mit einem Shanty-Chor zu unserem Empfang bereit. Galt es doch das 30-jährige Bestehen der Städtepartner-schaft Cuxhaven – Saßnitz – Binz zu würdigen. Wir hatten jetzt 2 Tage Zeit für Landgang und Sightseeing. Der Fähr-verkehr ist nach Mukran verlagert worden, so dass es im Stadthafen Saßnitz ziemlich ruhig geworden ist.

Bei frischen 4 Windstärken machten wir uns dann auf die Reise nach Wismar. Der Bürgermeister O’Swald bewegte sich rege in dem kurzen Wellengang, so dass einige Mitfahrer sich nicht mehr recht wohl fühlten. Es wurde aber dann bald ruhiger, und in einer wunderschönen Nachtfahrt mit Mond und Sternenhimmel näherten wir uns Wismar. Mittags konnten wir dort am Baumhaus-Kai festmachen. Wieder direkt in der Stadt. Und von vielen Touristen und Einwohnern bestaunt.

Nun werden wir noch 2 Tage hier in Wismar liegen. Dann gehen wir nach Lübeck, um uns mit dem Feuerschiff Fehmarnbelt zu treffen, das dort beheimatet ist.

Am 16. Aug. werden wir dann wieder an der Alten Liebe festmachen. Dies war eine der ganz wenigen Fahrten, die trotz Corona in dieser Saison möglich sein werden. Das spannt unsere Finanzen ganz ungewöhnlich an, so dass der Feuerschiffverein Elbe 1 von 2001 e.V. sich über jegliche Spende freuen wird: IBAN:DE47 2415 0001 0000 2675 18

Eberhard Hewicker                                                                                     11.Aug 2020

2. Vorsitzender

Feuerschiff – Verein „Elbe 1“ von 2001 e.V.